Biografie

Takeo Sato, geboren 1982 in Saarbrücken, begann im Alter von 12 Jahren seine internationale Laufbahn als Konzertgitarrist und gehört zu den bemerkenswertesten Gitarristen seiner Generation:

 

1996 gewann er als 14-Jähriger beim renommierten International Guitar Contest Bath in England den 1. Preis.

 

Noch vor Beginn seines Hauptstudiums konnte er zahlreiche Auszeichnungen verbuchen, u.a. drei 1. Preise bei Solo- und Duowertungen der Bundeswettbewerbe Jugend musiziert (1995, 1997, 2000), Preise beim Anna Amalia Gitarrenwettbewerb in Weimar (1997, 2000) und 41st International Guitar Competition Tokyo in Japan (1998). Darüber hinaus gewann er 2009 den 1. Preis beim Internationalen Gitarrenwettbewerb Johann Sebastian Bach in Reisbach.

 

In Anerkennung seiner außerordentlichen Leistungen wurde ihm im Jahr 2000 der Sonderpreis des Ministeriums für Bildung, Kultur und Wissenschaft des Saarlandes verliehen.


Ausbildung

Erste Gitarrenstunden bekam er im Alter von 9 Jahren von seinem Vater, dem japanischen Gitarrenbaumeister Kazuo Sato.

 

Kurz darauf folgte Privatunterricht und ein Vorstudium an der Hochschule des Saarlandes für Theater und Musik bei Prof. Ansgar Krause.

 

Takeo Sato wurde 2001 in die Gitarrenklasse von Prof. Franz Halász an der Hochschule für Musik Augsburg aufgenommen, wo er sein Hauptstudium 2005 mit Auszeichnung abschloss.

 

In den darauf folgenden 2 Jahren absolvierte er die Meisterklasse am Royal Conservatory Den Haag bei Prof. Zoran Dukic.

 

Meisterkurse bei namhaften Komponisten, Größen der Gitarrenszene und Spezialisten der Alten Musik wie Toshio Hosokawa, David Russel, Alvaro Pierri, Carlo Marchione, Hubert Käppel, Ricardo Gallén, Stefano Grondona und Eduardo Egüez rundeten seine Ausbildung ab.


Musikalisches Schaffen

Sein musikalisches Schaffen umfasst Rundfunk- und Fernsehproduktionen (SR, BR), Uraufführungen moderner Musik sowie kammermusikalische Projekte, die seine Karriere als Sologitarrist ergänzen.


Dazu gehören Aufnahmen und Konzerttourneen mit dem Croatian Guitar Quartet (Album "SUMMIT") und dem Alegrías Guitar Trio (Album "One Night In Sevilla”, “Café International, Crossroads”) sowie Auftritte bei ausgewiesenen Konzertreihen mit Künstlern wie Günther Groissböck, Stefanie Irányi, Iris Lichtinger, Judith Müller, Colin Balzer, Dominik Wilgenbus, Dimitri Lavrentiev, Tristan Angenendt und Anderen. 2016 inszenierte er gemeinsam mit der renommierten Tänzering und Choreographin Catherine Habasque und dem Countertenor Thomas Lichtenecker ein Projekt in der Elisabethenkirche Basel.

 

Takeo Sato konzertiert regelmäßig mit namhaften Orchestern wie den Augsburger Philharmonikern, der Kammeroper München und dem Kammerorchester Die Zarge, unter der Leitung von Nabil Shehata, Christian Reif, Thomas Guggeis, Bernhard Tluck und Katsiaryna Ihnatsyeva-Cadek.

 

Von 2005-2012 konzertierte er für den Verein Yehudi Menuhin - Live Music Now in Augsburg und München. Seit 2013 ist er stellvertretender Vorsitzender sowie künstlerischer Leiter des Vereins Live Music Now - Augsburg.

 

Takeo Sato ist, zusammen mit Dimitri Lavrentiev, Gründer und Veranstalter des jährlich stattfindenden Internationalen Gitarrenfestivals Augsburg. (www.guitarfestival-augsburg.de)


Veröffentlichungen

2011 veröffentlichte Takeo Sato sein erstes Soloalbum recital (bei raccanto) und erhielt u.a. in der Zeitschrift Akustik Gitarre Ausgabe 5/12 lobende Kritik (“…hörenswerte, goldgefasste Visitenkarte seines gitarristischen Könnens.”).

 

Im Jahr darauf folgte seine erste Publikation beim Verlag Chanterelle (Sonate WoO 33 / 4 & 5 von L. v. Beethoven, arrangiert für Gitarre), die in Kooperation mit dem Beethovenhaus Bonn und der Staatsbibliothek Berlin entstanden ist.


Pädagogische Tätigkeit

2005, 2 Jahre vor Abschluss seines Studiums, begann er als Assistent von Prof. Franz Halász eine der erfolgreichsten Gitarrenklassen Europas zu unterrichten.

 

Seit 2008 leitet er eine eigene Gitarrenklasse am Leopold Mozart Zentrum für Musik der Universität Augsburg. Absolventen seiner Klasse traten bereits erfolgreich ihr Masterstudium bei weltweit gefragten Lehrern wie Prof. Carlo Marchione und Prof. Thomas Fellow an.

 

2014 begann Takeo Sato an den bayrischen Musikakademien im Rahmen des Max Weber-Programms des Freistaates Bayern zur Hochbegabtenförderung nach dem Bayerischen Eliteförderungsgesetzes zu dozieren.

 

2016 wurde Takeo Sato als Professor für das zentrale künstlerische Fach Gitarre am Vorarlberger Landeskonservatorium Feldkirch in Österreich berufen.

 

Er hält regelmäßig Meisterkurse im In- und Ausland. Darüber hinaus ist er als Juror bei nationalen und internationalen Wettbewerben in Deutschland, Korea und Thailand tätig.


Sonstiges

Takeo Sato spielt eine Meistergitarre seines Vaters Kazuo Sato und wird von Hannabach Strings sowie Hercules Stands gesponsert.

Biography

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Takeo Sato